Freitag, 16.10.2015 | 20.30 Uhr | Alter Schlachthof Soest

Kofelgschroa

Neue Volksmusik aus Bayern

Foto by Jonas Kraus

Karten: VVK 18,60 €

Hellwegticket

Veranstalter: JIGS – Jazzinteressengemeinschaft Soest

 

Von außen betrachtet kann man die KOFELGSCHROA-Musik am besten so beschreiben:
Der Dialekt markant, die Instrumente immer noch nah an einer typischen Volksmusikbesetzung, der ein- bis dreistimmige Gesang trifft sich oder auch nicht, die Mollakkorde korrigieren ganz plötzlich das Überschäumende und Ausufernde in ihren langen und ganz langen Stücken, wo die Länge dem Song die Tiefe und die Qualität gibt. Die Texte werden gesprochen, gerufen, gesungen und dann gerne auch versetzt, zusammen und öfter. Ob nun die Wäsche an der Sonne trocknet, der kleine Bub Ball mit der Hauswand spielt, oder Oberammergau zum nicht enden wollenden Mantra wird, das was gesagt werden will und muss, umgarnt und fesselt uns als Zuhörer und zaubert Bilder in unseren Kopf, die gepaart mit wunderschönen Melodien zum Sog werden und einen tagelang begleiten können. Das Dadaistisch-Komische, der Minimalismus und die Einfachheit, das Abgedrehte und Verträumte, das sind Kofelgschroa, die Band aus Oberammergau. Volksmusik, Jazz, Blasmusik, Pop – das sind die Stilelemente der kreativen Musiker.

 

Drei Jahre sind seit der Veröffentlichung des ersten Kofelgschroa-Albums vergangen.

Die Musiker aus Oberammergau waren viel unterwegs, haben die unterschiedlichsten Leute getroffen, in Clubs und auf Festivals gespielt, sind ohne Plan, aber mit viel Neugier durch Texas und Louisiana gereist, ein Film über die Vier kam in die Kinos, es gab viel Beifall von ganz unterschiedlichen Menschen: und trotzdem und zum Glück haben sie sich in all dem nicht verloren. Liegt es an der Zeit, die sie sich lassen? Zeit zum Ausloten ihrer Langsamkeit, beim Suchen nach Tönen am richtigen Platz, dem Finden des Gewichts ihrer Worte?

 

Maxi Pongratz (Akkordeon)

Michael v. Mücke (Flügelhorn und Gitarre)

Martin v. Mücke (Helikontuba)

Matthias Meichelböck (Tenorhorn)

 

Weitere Info: www.kofelgschroa.by